Chronik

1985 - 1989

1985

Kurt Schmelz legte 1985 sein Amt nieder. Nachfolger wurde Robert Nöth. "Vorstandswahlen mit Hindernissen", "Robert Nöth jetzt an der ESV-Spitze". So lauteten die Schlagzeilen in der Tagespresse 1985. Neuer Wind kam in den Ver­ein. Was in den letzten Jahren vernachlässigt wurde, hatte Vorrang in der Ver­einsarbeit. Das Verhältnis zu den örtlichen, besonders aber zu den Nachbarver­einen, wurde wieder besser gepflegt. Ehrungen und Jahresabschlußfeiern wur­den mit Robert Nöth zur regelmäßigen Einrichtung. Sportlerauszeichnungen durch Stadt und Landkreis konnten verdiente Funktionäre und Sportler des ESV erhalten.

Die Freundschaft der Tischtennissportler mit Sportfreunden aus Dänemark wurde ausgebaut Der Beitragseinzug wurde auf EDV umgestellt. Bei der Ehrung verdienter Mitglieder zeigte sich der Bezirksvorsitzende des BLSV, Raimund Schmitt von den Leistungen des ESV und insbesondere von der Jugendarbeit beeindruckt.

Der Pachtvertrag für den Sportplatz wurde auf weitere 30 Jahre verlängert. Eine Leichtathletikabteilung konnte gegründet werden.

1986

Im Jahr 1986 fand erstmals ein Altstadtlauf in Gemünden statt.

30.09.1986 – Karl Welzenbach wird zum Ehrenmitglied ernannt.

1987

Das im Jahr 1987 erstmals durchgeführte Weinfest auf dem Marktplatz wurde zu einer festen Einrichtung im Veranstaltungsreigen der Stadt Gemünden.

Den Bogen von der Vergangenheit zur Gegenwart zu spannen und in die Zukunft zu blicken fiel angesichts des seit Jahren anhaltenden sportlichen Tiefflugs der ESV-Fußballer beim Kommersabend anläßlich des Jahrtags "75 Jahre Fußball in Gemünden" nicht schwer.

1987 hat der Verein sieben Abteilungen: Fechten, Fußball, Leichtathletik, Schach, Tischtennis, Turnen und Volleyball.

Anja Heinz und Carmen Hartmann werden im Florettfechten Ufr. Meister in ihrer Jahrgangsklasse. Der Abteilungsleiter und gleichzeitig als Übungsleiter fungierende Michael Haas wurde zu mehreren bedeutenden Meisterschaften als Kampfrichter berufen. Die Abteilung ist die einzige im Landkreis, sodass sie große Anfahrtswege zu den Wettkämpfen bewältigen muss.

17.03.1987 – Karl Welzenbach wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Am 29. Mai 1987 wurde wieder eine Leichtathletikabteilung gegründet. Folgende Sportfreunde übernahmen in der Abteilung Aufgaben:

 

Abteilungsleiter: Horst Elzenbeck

Sportleiter: Günther Felbinger

Schriftführer: Uschi Hartmann

Jugendleiter: Hans-Joachim Betz

Koordinator Laufgruppe: Rudolf Höfling

Kassier: Bernd Riedmann

 

Die neu gegründete Abt. Leichtathletik hat eine gute Resonanz gefunden. 25 Sportabzeichen werden verliehen. Auch der Altstadtlauf war ein großer Erfolg.

1987

Die Volleyballabteilung veranstaltet im Jahr 1988 zum ersten Mal ein großes Mixed-Turnier.

Die Abteilung Leichtathletik führte den Partnerschaftslauf über 514 km von Gemünden nach Duiven durch. 19 Sportler haben das Sportabzeichen errungen.

Mit einem Schachturnier feiert die Abteilung ihr 40-jähriges Jubiläum.

1988

Am 25.08.1988 wird die Abteilung Triathlon gegründet und bereits im ersten Jahr der Dreiflüssetriathlon (1000 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)  mit 144 Startern durchgeführt, der von Herbert Lurz bestens organisiert war.

1988 übernahm Peter Sporn die Abteilungsführung.

Seit 1988 sind 2 Sporttermine in Gemünden bei Läufern und Athleten besonders dick im Kalender angestrichen. Der „Maintallauf“ über 5, 10 und 21 km und der „Dreiflüssetriathlon“.

Für das Sportheim wurde endlich eine Gaststättenerlaubnis er­teilt und der ESV trat der Sportplatzpflegegemeinschaft des BLSV bei.

04.12.1988 – Josef Schelbert wird zum Ehrenmitglied ernannt.

1989

In den Jahren 1985 bis 1989 konnte der ESV die Zahl seiner Mitglieder von 741 auf 905 steigern. Besonders Leichtathletik, Volleyball und Fußball haben regen Zuspruch gefunden. Auch "botschaftete" der ESV fleißig. Elf Sportbegegnungen zwischen Zella-Mehlis (ehem. DDR) und Gemünden wurden seit März 1990 vereinbart.

 

03.07.1989 – Waltraud Stürmer wird Ehrenmitglied im ESV.